Zurück
Vor

Remscheid: Parkouranlage Presover Straße

Mit der Parkouranlage am Gleisdreieck in Remscheid ist ein bislang einzigartiges Designkonzept umgesetzt worden.

In Anlehnung an den Standort des Bahnhofs sollte eine Anlage realisiert werden, die in der Formensprache und Anordnung der Baukörper an eine Bahnhofssituation erinnert.

Das zentrale Objekt ist eine Konstruktion aus Stahlstangen und Anbauten aus Beton, das durch seine Formensprache und ergänzenden Stahlteile der Silhouette einer Lok nachempfunden ist. Sie eröffnet mit der eingefügten Durchbruchsituation zahlreiche Möglichkeiten für Hangel- und Schwungbewegungen. Mit dem integrierten und baulich verbundenen MonkeyTable wird zusätzlich eine Situation für Überwindungen und Armsprünge oder Wallruns geschaffen.

In direkter Nachbarschaft zum zentralen Baukörper nimmt eine Konstruktion aus zwei hohen Betonwänden außerdem die Anmutung einer Tunneleinfahrt auf, die Möglichkeiten für Walltricks und Präzisionssprünge zwischen zwei T-Trägern in der Höhe bietet.

Flankiert wird die Anlage durch sportlich nutzbare Sitzgelegenheiten, freistehende Mauern sowie eine Anordnung aus Robinienstämmen und Findlingen, die einen naturnah gestalteten Raum andeuten.

Fläche 300 m²
Eröffnung 07.11.2015
Projektbeteiligte

Bauherr
Stadt Remscheid

Medien & Links

YouTube Video
Imagevideo der Technischen Betriebe Remscheid

Standort Presover Straße 20, 42859 Remscheid
Weitere Referenzen: