Zurück
Vor

Darmstadt: Parkouranlage Lincoln-Siedlung

Die Entwicklung des Anlagenkonzeptes Movement 8 basiert auf einer intensiven Szenenbeteiligung vor und während des Planungsprozesses. Die eingebundenen Traceure wünschten sich beispielsweise horizontale Plattformen, die an hohen Betonwänden angebracht sein sollten sowie eine Gerüstkonstruktion mit runden Tellern zur Ausführung von Strides in luftiger Höhe. Das Ergebnis ist eine innovative Parkouranlage, die der Idee des Zusammenhangs und der Vielfältigkeit auf relativ kleinem Raum folgt. 

Die Anlage lässt sich in zwei Bereiche unterteilen: Den Kern der Anlage Movement 8 bildet ein großzügig ausgelegtes System von ausnahmslos zusammenhängend montierten Baukörpern aus Stahl und Beton. Das Stahlgerüst bietet unterschiedliche Höhen und kann in Kombination mit etlichen umgebenden Elementen genutzt werden. Außerhalb des Bereiches mit stoßdämpfendem Bodenbelag wurden abwechslungsreiche bodennahe Baukörper verteilt, die ein Training von Präzisionssprüngen und anderen Basics erlauben und den Kernbereich der Anlage von außen erschließen.

Durch die zusammenhängende Struktur der Einzelbaukörper entstand hier ein Ort mit hoher sportlicher Attraktivität, der in sämtlichen Laufrichtungen Routen und Herausforderungen anbietet.

Fläche ca. 350 m²
Eröffnung 30.06.2018
Projektbeteiligte

Bauherr

Projektplanung

Medien & Links

Artikel

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Echo-Online

Standort Karlsruherstraße / Einsteinstraße, Darmstadt
Weitere Referenzen: